A Beautiful Story

A Beautiful Story

A Beautiful Story sagt von sich, dass es „Lucky Tools“ schafft. Damit ist gemeint, dass alle Artikel eine Geschichte haben. Für die Schenker, weil sie ein tolles und Freud-bringendes Geschenk übergeben und für die Kunsthandwerker, da dadurch ihr Job und ihre Einnahmensquelle gesichert ist. Und wenn man den bezaubernden Schmuck und die herzerwärmende Geschichte von A Beautiful Story kennt, gibt es auch keinen Zweifel daran. A Beautiful Story produziert fair trade Schmuck und Geschenke, die Glück bringen. Von einer Karte, die Trost spendet, bis hin zu einem Armband, das die Freundschaft feiert. Fair trade und nachhaltig. 

Wir gehen zurück ins Jahr 2006 als eine Silberschmied-Werkstatt in Nepal in große Schwierigkeiten gerät. Keine Abnehmer mehr, die Arbeitsplätze von 12 Silberschmieden*innen sind gefährdet. Cathelijne, die Gründerin von A Beautiful Story kennt diese Silberschmiede aus ihr Zeit als sie in Nepal im Freiwilligendienst tätig war sehr gut. Das Dilemma der Betroffenen lässt sie nicht los. Der Marketing-Job bei Sara Lee Douwe Egberts macht ihr zwar Spaß, doch es fehlt ihr etwas. Eines Tages fasst sie den Beschluss: Wenn ich Kaffee verkaufen kann, dann kann ich das auch mit fair trade Schmuck. Sie wirft das Ruder um und gründet A Beautiful Story und rettet damit die Arbeitsplätze der Schmieder*innen in Nepal.
Seit 2006 ist viel passiert. Hunderte von Händlern aus ganz Europa haben sich A Beautiful Story angeschlossen. Es gibt großartige Partnerschaften mit brillanten Unternehmen. Fantastische Menschen verstärken heute das Team. Alle motiviert durch die Mission von A Beautiful Story. 

Jedes Schmuckstück und jedes Produkt von A Beautiful Story hat eine Geschichte. Für die Gebenden, weil Sie mit ihrem Geschenk etwas erzählen. Für die Kunsthandwerker*innen, weil sie sich mit ihrer Handarbeit eine Existenz aufbauen. 
Mit dem Kauf des nachhaltigen, fair trade Schmucks von A Beautiful Story holst du dir nicht nur ein schmuckes Unikat, sondern du sicherst Arbeitsplätze dort, wo sie dringend benötigt werden.

Generell
Marken

A Beautiful Story

A Beautiful Story sagt von sich, dass es „Lucky Tools“ schafft. Damit ist gemeint, dass alle Artikel eine Geschichte haben. Für die Schenker, weil sie ein tolles und Freud-bringendes Geschenk übergeben und für die Kunsthandwerker, da dadurch ihr Job und ihre Einnahmensquelle gesichert ist. Und wenn man den bezaubernden Schmuck und die herzerwärmende Geschichte von A Beautiful Story kennt, gibt es auch keinen Zweifel daran. A Beautiful Story produziert fair trade Schmuck und Geschenke, die Glück bringen. Von einer Karte, die Trost spendet, bis hin zu einem Armband, das die Freundschaft feiert. Fair trade und nachhaltig. 

Wir gehen zurück ins Jahr 2006 als eine Silberschmied-Werkstatt in Nepal in große Schwierigkeiten gerät. Keine Abnehmer mehr, die Arbeitsplätze von 12 Silberschmieden*innen sind gefährdet. Cathelijne, die Gründerin von A Beautiful Story kennt diese Silberschmiede aus ihr Zeit als sie in Nepal im Freiwilligendienst tätig war sehr gut. Das Dilemma der Betroffenen lässt sie nicht los. Der Marketing-Job bei Sara Lee Douwe Egberts macht ihr zwar Spaß, doch es fehlt ihr etwas. Eines Tages fasst sie den Beschluss: Wenn ich Kaffee verkaufen kann, dann kann ich das auch mit fair trade Schmuck. Sie wirft das Ruder um und gründet A Beautiful Story und rettet damit die Arbeitsplätze der Schmieder*innen in Nepal.
Seit 2006 ist viel passiert. Hunderte von Händlern aus ganz Europa haben sich A Beautiful Story angeschlossen. Es gibt großartige Partnerschaften mit brillanten Unternehmen. Fantastische Menschen verstärken heute das Team. Alle motiviert durch die Mission von A Beautiful Story. 

Jedes Schmuckstück und jedes Produkt von A Beautiful Story hat eine Geschichte. Für die Gebenden, weil Sie mit ihrem Geschenk etwas erzählen. Für die Kunsthandwerker*innen, weil sie sich mit ihrer Handarbeit eine Existenz aufbauen. 
Mit dem Kauf des nachhaltigen, fair trade Schmucks von A Beautiful Story holst du dir nicht nur ein schmuckes Unikat, sondern du sicherst Arbeitsplätze dort, wo sie dringend benötigt werden.